Wochenspruch

Worte zum Tag

Leben auf der Baustelle

15.09.2016
Daniela HammelsbeckKennen Sie den Film: „Das Leben ist eine Baustelle“? Derzeit fühlt sich das Leben im Pfarrhaus in Müllheim so an: Seit Wochen wird hier umgebaut, damit demnächst unser Pfarramt in die neuen Räumlichkeiten einziehen kann. Da wird gestrichen und gehämmert, werden Garagen abgerissen und neue Wände aufgestellt. Da gibt es Staub und Lärm und manche Überraschung. Und langsam kann man erkennen: Es wird schön!

„Das Leben ist eine Baustelle“ – der Film von 1997 mit Jürgen Vogel handelt von im Umbruch befindlichen Lebenssituationen. Und irgendwie bauen wir ja alle an unserem Leben – an unserer Biografie, im Beruf, in der Schule, in unseren Beziehungen. Ich erinnere mich gut an ein Bilderbuch aus Kindertagen, das die stetige Veränderung einer Stadt über Jahrzehnte illustrierte, sein Titel: „Hier fällt ein Haus, dort steht ein Kran und ewig droht der Baggerzahn“. So ist das auch im Leben: Abrisse, Um- und Neubauten gehören dazu, eigentlich wird man nie fertig. Manchmal macht es mir Angst, wenn Vertrautes etwas Neuem weichen muss. Manchmal finde ich es aufregend, mein Leben als Baustelle. Immer wieder beginne ich von neuem, versuche es besser zu machen. Und dennoch bleibt Vieles unvollkommen, bruchstückhaft. Wie gut, wenn es da ein festes Fundament gibt, das auch durch Erschütterungen nicht ins Wanken gerät. So wie das 250 Jahre alte Fundament unter dem Pfarrhaus in der Wilhelmstraße: da kann oben hämmern, bohren, abreißen, wer will: das Haus steht fest!

„Einen anderen Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist, welcher ist Christus Jesus.“ sagt die Bibel. Das Fundament meines Lebens muss nicht von mir gelegt werden, sondern ist längst da, fest und verlässlich – ist das nicht unglaublich entlastend? Das Haus meines Lebens steht und fällt nicht mit meiner Meinung über mich selbst und auch nicht mit meiner schwankenden Stimmungslage. Ich stehe und falle nicht mit den vielen Neins, die sich mir entgegen stellen. Denn das Fundament, auf dem ich mit meinem Baustellenleben stehe, ist Gottes Ja zu mir. Und das trägt, egal welcher Bagger da an mir und meinem Lebenshaus reißt, egal was da in Umbruch gerät. Auf diese Steine kann ich bauen!

Ihre Daniela Hammelsbeck
Pfarrerin in Müllheim

Zum Archiv

Druckansicht
News auf der Startseite

Aktuelles

Ökumenischer Patriarch zu Reformationsjubiläum eingeladen

01.10.2016
EKD-Ratsvorsitzender und Auslandsbischöfin bei Bartholomaios I [mehr...]

Erntedankgottesdienst und Sauerkrautfest am 9.10. in Hügelheim

30.09.2016
Die evangelische Kirchengemeinde Hügelheim lädt herzich zum Festgottesdienst in die Festhalle ein. [mehr...]

"Ein Wilderer Abend" am 5.11.2016 in Hügelheim - Vorverkauf beginnt demnächst

27.09.2016
Musikalisches Kabarett mit Martin Wangler, der Erlös ist zugunsten des Fördervereins der  Diakonischen Initiative "unBehindert miteinander leben" in Hügelheim eV. [mehr...]

Neuer Kur- und Rehaseelsorger für Bad Krozingen

21.09.2016
In einem feierlichen Gottesdienst wurde am Sonntag, den 19. September 2016 Pfarrer Andreas Guthmann als neuer Kur- und Rehaseelsorger der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Krozingen in sein Amt eingeführt. [mehr...]

Traurige Sache: Kaum Blutspender in der Uniklinik Freiburg

20.09.2016
Das Team der Blutspendezentrale steht vor leeren Liegen. Traurig, traurig. Dabei sind die Wartezeiten derzeit gering und das Gefühl nach dem Spenden gut. [mehr...]

Flüchtlingsschutz in Europa

20.09.2016
Tagung setzt sich mit aktueller Flüchtlingsarbeit auseinander [mehr...]