Wochenspruch

Worte zum Tag

Forum Courage nimmt Fahrt auf!

15.09.2017

Wählen oder nicht wählen, dies ist hier die Frage! Das Forum Courage unterwegs in den Fußgängerzonen des Markgräflerlandes.

Forum Courage WahlenProminent ist an diesen Infoständen ein Zitat Abraham Lincolns zu lesen „Wahlen sind Sache des Volkes. Die Entscheidung liegt in seiner Hand. Wenn sie dem Feuer den Rücken kehren und sich den Hintern verbrennen, werden sie eben auf den Blasen sitzen müssen.“ Angesichts der anstehenden Bundestagswahl am 24.9.2017 informierte sich das Forum Courage am Freitag, 8.9.17 für zwei Stunden an seinem Info-Stand auf dem Marktplatz in Müllheim, über die unterschiedlichen Motivationen der Menschen zu wählen oder auch nicht zu wählen. Die Marktbesucher hatten die Gelegenheit – wie bei einer richtigen Wahl – in einer Wahlkabine ihre Stimme zum Thema „Wählen oder Nicht-Wählen“ auf einem Wahl-zettel anonym zu äußern.

Forum Courage Wahlaktion IWarum wähle ich? Warum wähle ich nicht? Was muss passieren, damit ich wählen gehe? Das waren die Fragen, die auf dem Wahlzettel beantwortet und dieser anschließend in eine Wahlurne geworfen werden konnte. Das Angebot wurde gut genutzt. Manch einer war fast schon beleidigt, da Wählen für ihn/sie zum Selbstverständlichsten der Welt gehöre.

Selten wurde aber offen zu erkennen gegeben, dass Wählen keine Option sei. Offensichtlich fällt es schwer, sich zu dieser Entscheidung zu äußern.

Forum Courage Wahlaktion IIIDas Forum Courage interessiert sich für diejenigen, die nicht wählen (immerhin fast 30 % aller Wähler). Die Macher des Forums wollen die Gründe der Wahlverweigerung verstehen, um möglicherweise daraus konkrete Angebote zur Partizipation am Gemeinwesen zu entwickeln. „Demokratie, so Det-lev Theobald, kann auf Dauer nur funktionieren, wenn wir wieder mehr Menschen für die Mitgestal-tung des Gemeinwesens begeistern können“. Eines der Highlights dieser Aktion, waren die Hinweise zwei junger Frauen. Beide noch nicht volljährig meinten, dass, selbst wenn sie wählen dürften, sie doch kaum Ahnung hätten, worum es eigentlich ginge. Grundsätzlich hätten sie schon Interesse aber z. B. in der Schule würde das Thema kaum behan-delt. Sie bestanden beide darauf, diese Moment-aufnahme auch auf dem "Stimmzettel" festhalten zu können.

Insgesamt wurde diese Initiative sehr positiv angenommen. Mehrfach wurde erwählt, dass es positiv sei, dass sich die Kirche aktiv in dieses Thema ein-bringe! Weitere Veranstaltungen sind geplant:

Freitag, 15. September 17 von 16:00 - 18:00 Uhr in der Fußgängerzone in Bad Krozingen

Samstag, 16. September 17 in Heitersheim

Sonntag, 17. September 17 in Bad Krozingen "Zusammen sind wir Heimat"

Die Auszählung und Auswertung der gesamten Aktion, sozusagen, das vorläufige amtliche Endergebnis aus dem „Nichtwählermilieu“, folgt am 17. September gegen 17:00 Uhr im Rahmen des Kulturfestes „Zusammen sind wir Heimat“ in Bad Krozingen.

Detlev G. Theobald, Kirchenbezirksbeauftragter für Flucht und Migration im Evangelischen Kirchenbezirk Breisgau-Hochschwarzwald
Druckansicht