Musik

Konzert Barockcello und Orgel

| 20:15 Uhr

Bach – Italien – Frankreich – Deutschland im Früh- bis Spätbarock. Canzonen, Diminutionen, Sonaten und Suiten von Bassano, Frescobaldi, Marais, Telemann und Bach.

Ludwig Frankmar, Berlin, fünfsaitiges Barockcello von Louis Guersan (Paris) aus dem Jahre 1756
Horst K. Nonnenmacher, Orgel

Im Rahmen der Veranstaltungen der Bach-Zeit vom 22.09. – 03.10.2021 an der Pauluskirche Badenweiler und Stadtkirche Müllheim 

des Regionalkantorats an der Pauluskirche Badenweiler und der Ev. Kurseelsorge Badenweiler. Ein musikalisches Kaleidoskop durch die Jahrhunderte. „Nicht Bach, sondern Meer sollte er heißen“. Dieser Ausspruch wird Ludwig van Beethoven zugeschrieben, der von Bachs Musik so grundlegend in seiner Kompositionsweise, in seiner gesamten künstlerischen Entwicklung geprägt wurde, wie kaum ein anderer Komponist. Die Musik Bachs, mit ihrem schier unerschöpflichen Reichtum an Harmonien und Tonschöpfungen, verharrt nie in Starrheit, sondern strömt und fließt wie ein breiter Fluss, ist in ihren Dimensionen unergründlich wie das Meer, geradezu universal.

Als Reminiszenz an das letztjährige Beethovenjahr (250 Jahre), das durch die Corona-Pandemie dem Komponisten nur recht ungenügend Ehre erweisen konnte, soll der Liederabend mit dem bekannten Tenor André Schann stehen. Auch der auf Barockmusik spezialisierte Cellist Ludwig Frankmar aus Berlin ist wieder zu Gast und wird Werke der vorbachschen Literatur sowie barocker Zeitgenossen wie Marais und den Director Musices und Operndirektor der Hansestadt Hamburg, Georg Philipp Telemann, präsentieren. Mit der Veranstaltung Bibel & Wein wird der musikalische Bogen noch weiter geschlagen, bis zur Musik des Argentinischen Tangokomponisten Astor Piazzola. Auch für Ihn waren barocke Kompositionsvorbilder, allen voran Bachs Musik, von entscheidender Prägung. Bach selbst kommt im Konzert Triptychon, mit Meisterwerken aus seiner kompositorischen Feder, einen ganzen Abend lang zu Wort. Man kann sagen, er lässt uns kurze Zeit teilhaben an seinem unfassbaren, unerschöpflichen Reichtum, noch weit über die heutige Zeit hinaus.

Info:
Regionalkantorat Evang. Pfarramt, Badenweiler, Blauenstraße 3, Telefon: 07632/387 E-Mail: badenweiler@kbz.ekiba.de
Telefon: 07631/740979 E-Mail: nonnenmacher@ekbh.de

 

Alle weiteren Veranstaltungen der Bach-Zeit 2021 finden sie auf folgendem Flyer ->

Veranstaltungsort
Evang. Pauluskirche
Kaiserstraße 8
79401
Badenweiler
In den eigenen Kalender eintragen 2021-10-02 20:15 2021-10-02 Europe/Berlin Konzert Barockcello und Orgel <p><span><span><span><span>Bach – Italien – Frankreich – Deutschland im Früh- bis Spätbarock. Canzonen, Diminutionen, Sonaten und Suiten von Bassano, Frescobaldi, Marais, Telemann und Bach.</span></span></span></span></p> <p><em><span><span><span><span>Ludwig Frankmar, Berlin, fünfsaitiges Barockcello von </span><span>Louis Guersan (Paris) aus dem Jahre 1756</span><br /> <span>Horst K. Nonnenmacher, Orgel</span></span></span></span></em></p> <p>Im Rahmen der <span><span><span><span><span>Veranstaltungen der Bach-Zeit vom 22.09. – 03.10.2021 </span></span></span></span>an der Pauluskirche Badenweiler und Stadtkirche Müllheim</span><span>&nbsp; </span></p> <p><span>des Regionalkantorats an der Pauluskirche Badenweiler und der Ev. Kurseelsorge Badenweiler. Ein musikalisches Kaleidoskop durch die Jahrhunderte. <strong>„Nicht Bach, sondern Meer sollte er heißen“</strong>. Dieser Ausspruch wird Ludwig van Beethoven zugeschrieben, der von Bachs Musik so grundlegend in seiner Kompositionsweise, in seiner gesamten künstlerischen Entwicklung geprägt wurde, wie kaum ein anderer Komponist. Die Musik Bachs, mit ihrem schier unerschöpflichen Reichtum an Harmonien und Tonschöpfungen, verharrt nie in Starrheit, sondern strömt und fließt wie ein breiter Fluss, ist in ihren Dimensionen unergründlich wie das Meer, geradezu universal.</span></p> <p><span>Als Reminiszenz an das letztjährige Beethovenjahr (250 Jahre), das durch die Corona-Pandemie dem Komponisten nur recht ungenügend Ehre erweisen konnte, soll der Liederabend mit dem bekannten Tenor André Schann stehen. Auch der auf Barockmusik spezialisierte Cellist Ludwig Frankmar aus Berlin ist wieder zu Gast und wird Werke der vorbachschen Literatur sowie barocker Zeitgenossen wie Marais und den Director Musices und Operndirektor der Hansestadt Hamburg, Georg Philipp Telemann, präsentieren. Mit der Veranstaltung Bibel &amp; Wein wird der musikalische Bogen noch weiter geschlagen, bis zur Musik des Argentinischen Tangokomponisten Astor Piazzola. Auch für Ihn waren barocke Kompositionsvorbilder, allen voran Bachs Musik, von entscheidender Prägung. Bach selbst kommt im Konzert Triptychon, mit Meisterwerken aus seiner kompositorischen Feder, einen ganzen Abend lang zu Wort. Man kann sagen, er lässt uns kurze Zeit teilhaben an seinem unfassbaren, unerschöpflichen Reichtum, noch weit über die heutige Zeit hinaus.</span></p> <p><span><span><span><strong><span>Info:</span></strong><br /> <span>Regionalkantorat Evang. Pfarramt, Badenweiler, Blauenstraße 3, Telefon: 07632/387 E-Mail: </span><a href="mailto:badenweiler@kbz.ekiba.de"><span>badenweiler@kbz.ekiba.de</span></a><br /> <span>Telefon: 07631/740979 E-Mail:</span><a href="mailto:b_veres.hk_nonnenmacher@t-online.de"> </a><a href="mailto:nonnenmacher@ekbh.de"><span>nonnenmacher@ekbh.de</span></a></span></span></span></p> <p>&nbsp;</p> <p><span><span><span><span>Alle weiteren Veranstaltungen der Bach-Zeit 2021 finden sie auf folgendem Flyer -&gt;</span></span></span></span></p> Evang. Pauluskirche Kaiserstraße 8 79401 Badenweiler false ekbh
zurück
Plakat