Aktuellesbild

Aktuelles

Digitaler Einführungsgottesdienst von Laura Artes zur Bezirksjugendpfarrerin

Am 26.06. findet um 17.00 Uhr der digitale Einführungsgottesdienst von Laura Artes als Bezirksjugendpfarrerin statt. Der Gottesdienst wird von der Band "Bauchgefühl" begleitet. Im Anschluss findet uns 17.30 Uhr ein Sektempfang via wonder.me statt. Anmeldungen dazu sind bist zum 22.06. über das Jugendwerk möglich. Alle angemeldeten erhalten ein Paket für den digitalen Sektempfang sowie die Links zum YouTube-Video und der wonder.me-Plattform. 

Laura Artes ist seit Ende März neue Bezirksjugendpfarrerin im Kirchenbezirk Breisgau-Hochschwarzwald. Sie ergänzt damit den Leitungskreis der Evangelischen Jugend im Kirchenbezirk, dem auch die beiden Bezirksjugendreferenten Oliver Zulauf und Heike Siepmann angehören. 

lesen

"Dranbleiben": Woche der Diakonie vom 13. bis 20. Juni 2021

Vom 13. bis 20. Juni ist die diesjährige Woche der Diakonie. "Dranbleiben" heißt das Motto dieser großen Spendenaktion.
"Gerade in Krisenzeiten muss man standhalten, durchhalten. Wir wollen dranbleiben an den Menschen und deren Bedürfnissen. An den alten und kranken Menschen genauso wie an den Kindern und Jugendlichen, den Menschen mit Behinderung, den Flüchtlingen und an denen, die Beratung suchen, weil sie suchtkrank sind, überschuldet oder ungewollt schwanger", sagt Oberkirchenrätin Dr. Annette Koller, Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werks Württemberg. Die Diakonie will auch dranbleiben an den Themen, die die Politik immer wieder nach hinten schiebt: die Situation langzeitarbeitsloser Menschen, den sozialen Wohnungsbau oder die Inklusion. Im Kirchenbezirk Breisgau-Hochschwarzwald werden in den Gottesdiensten am 13.06 Spenden für die Diakonische Initiative Hügelheim und am 20.06 die Diakonie Baden gesammelt. 

Im Gottesdienst zur Woche der Diakonie werden am 13.6. um 10.00 Uhr auf der Kirchenwiese hinter der Christuskirche in Bad Krozingen mit Geschäftsführer Schwerer sowie mit Herrn Mauer (Schwerpunkt: Angebote für psychisch kranke Menschen) und Frau Franken (Projekt Wunschgroßeltern) Mitarbeitenden der Diakonie im Bezirk zu Wort kommen. 

Mehr dazu im Artikel der Badischen Zeitung. 

 

lesen

Rückblick auf die Landessynode

Nach den ersten digitalen Sitzungen der neu gewählten Landessynode, blicken die drei Synodalen des Kirchenbezirks Breisgau-Hochschwarzwald darauf zurück. Der Bericht von Ulrich Reimann - ergänzt von Wolfgang Schmidt und Dirk Boch - steht Ihnen jederzeit zur Verfügung. Beim zweiten Teil der Frühjahrstagung vom 19.-21.05 wird es übrigens um die kirchlichen Finanzen gehen. Neben der Verabschiedung des Doppelhaushaltes 2022/23, wird die Landessynode die finanziellen Perspektiven für die kirchliche Arbeit bis zum Jahr 2030 klären.


 

lesen

Presseschau: Sternenkinderfeld eingeweiht - Jugendliche für Verschwörungsmythen sensibilisieren

"Vor Gott ist jedes Leben ein Geschenk", sagt Pfarrerin Daniela Hammelsbeck bei der Einweihung des Sternenkinderfeldes in Müllheim. Endlich gebe es einen Ort, der diesen Kindern einen Platz und den Eltern einen Ort zum Trauern eröffnet. Den Bericht in der Badischen Zeitung können Sie hier nachlesen

 

 

lesen

Personelle Veränderungen im Kirchenbezirk

Neu im Kirchenbezirk sind ... 

... Gianna Baier, die in Ihringen als Diakonin für die Kinder- und Jugendarbeit zuständig ist. 

  • "Besonders gespannt bin ich auf die Entwicklung von Kirche und kirchlicher Arbeit in den nächsten Jahren, vor allem im Bezug auf das Image der evangelischen Kirche. 
  • Mit der Region Breisgau-Hochschwarzwald verbinde ich Heimat. 
  • Nicht widerstehen kann ich Essen! Vor allem der vierten und fünften Mahlzeit des Tages."

... Josan Tuquabo, die in Bötzingen neben ihrem Studium ebenfalls im Jugendbereich eingesetzt ist. 

  • "Besonders gespannt bin ich auf die vielen verschieden Menschen, die ich durch die Arbeit als Diakonin, kennen lernen werde und auf die Zusammenarbeit mit diesen. 
  • Mit der Region Breisgau-Hochschwarzwald verbinde ich leckeres Essen, viel Natur, sonniges Wetter und guten Wein.
  • Nicht widerstehen kann ich Schokolade und einem Serien- und Film-Marathon mit Freunden (am besten in Kombination)." 

Verabschiedet werden ... 

... Pfarrerin Telse Jungjohann-Bader und Pfarrer Dietmar Bader. Der Gottesdienst anlässlich des Abschiedes findet am 24.05.21 um 14.00 Uhr statt. 

 

lesen

Diakoniepreis für das Projekt "Mieteinander Bad Krozingen"

Das Projekt "Mieteinander Bad Krozingen" hat in der Kategorie Kirchenbezirke, Diakonische Werke, Diakonieverbände den Diakoniepreis 2020/2021 gewonnen. Die Preisverleihung findet in einer hybriden Form am 28.07.2021 statt. 

Bei dem Projekt "Mieteinander Bad Krozingen" geht es darum, Mieter*innen eine Chance zu geben, die aufgrund ihrer Lebenssituation Benachteiligungen erfahren. Das sind beispielsweise Alleinerziehende, Menschen mit Behinderung oder gesundheitlichen Einschränkungen, Familien mit Kindern, Menschen mit unterschiedlicher Herkunft und mangelnden Sprachkenntnissen sowie Menschen mit begrenzten wirtschaftlichen Möglichkeiten. Ebenso steht das Miteinander von Mieter*innen und Vermieter*innen im Fokus. Deshalb werden die Mietverhältnisse persönlich wie finanziell vorab geklärt und vorbereitet. Ebenso wird das Mietverhältnis für 1,5 Jahre von der Diakonie begleitet. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier. 

 

 

lesen

Sternenkinderfeld in Müllheim eingerichtet

Auf dem Zentralfriedhof in Müllheim wird am Freitag, den 23.04. ein Sternenkindergrabfeld eingerichtet. Insbesondere der Initiative von Frau Dr. König, Chefärztin der Gynäkologie der Heliosklinik ist es zu verdanken, dass die Sternenkinder an einem besonderen Ort bestattet werden.
"Es ist unheimlich wichtig, dass es endlich einen Ort gibt, der diesen Kindern einen Platz gibt und den Eltern einen Ort zum Trauern eröffnet", betont Daniela Hammelsbeck, Pfarrerin in Müllheim. Nach der offiziellen Einweihung um 14.00 Uhr, bei der neben Daniela Hammelsbeck auch Müllheims Bürgermeister sowie Frau König dabei sein werden, findet um 16.00 Uhr eine ökumenische Trauerfeier mit anschließender Bestattung der Sternenkinder statt. 

lesen

Leben im Sterben - Online-Veranstaltung im Rahmen der "Woche für das Leben"

Die Evangelische Landeskirche in Baden und die Erzdiözese Freiburg laden am Montag (19. April) zu einer zentralen ökumenischen Online-Veranstaltung im Rahmen der „Woche für das Leben“ ein. Die bundesweite Initiative steht in diesem Jahr vom 17. bis 24. April unter dem Thema „Leben im Sterben“. Nachdem die gemeinsame Aktion im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, wird die Sorge um Schwerkranke und sterbende Menschen durch palliative und seelsorgliche Begleitung sowie die allgemeine Zuwendung thematisch erneut aufgegriffen. Seit mehr als 20 Jahren ist die „Woche für das Leben“ die ökumenische Aktion der evangelischen und katholischen Kirche für den Schutz und die Würde des Menschen vom Lebensanfang bis zum Lebensende.

lesen

Corona-Gedenkfeier

Auf Initiative des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier findet am 18.04. ein nationales Gedenken für die in der Corona-Pandemie Verstorbenen statt. Auch in Bad Krozingen veranstalten die Evangelischen und Katholischen Kirche sowie die Stadt eine Gedenkfeier, um das vielfältige Leid der von der Corona-Pandemie Betroffenen zur Sprache zu bringen, ein Zeichen der Solidarität zu setzen und zu bleibender Anteilnahme aufzurufen. Im Rahmen der Feier wird im Kurpark ein Apfelbaum gepflanzt, der zum Ort des Gedenkens heranwachsen soll. Um den Baum können Wimpel angebracht werden, auf denen Bürgerinnen und Bürger zum Ausdruck bringen, worunter sie in diesen von Corona geprägten Zeiten leiden. Aufgrund der Corona-Verordnung ist es nicht möglich, die Feier öffentlich zu gestalten. Sie wird daher aufgezeichnet werden und am Abend des 18.04. über die Homepage der Stadt Bad Krozingen zu sehen sein. 

Bereits am 15.04. findet in der Gallus-Kirche in Hugstetten um 19.00 Uhr ein Ökumenischer Gedenkgottesdienst statt. 

Verschoben wurde die Gedenkfeier in Müllheim. Ein neuer Termin für die bereits geplante Veranstaltung wird, sobald absehbar, veröffentlicht

 

 

lesen

Corona-Gedenkfeier

Auf Initiative des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier findet am 18.04. ein nationales Gedenken für die in der Corona-Pandemie Verstorbenen statt. Auch in Bad Krozingen veranstalten die Evangelische und Katholische Kirche sowie die Stadt eine Gedenkfeier, um das vielfältige Leid der von der Corona-Pandemie Betroffenen zur Sprache zu bringen, ein Zeichen der Solidarität zu setzen und zu bleibender Anteilnahme aufzurufen. Im Rahmen der Feier wird im Kurpark ein Baum gepflanzt, der zum Ort des Gedenkens heranwachsen soll. Um den Baum können Wimpel angebracht werden, auf denen Bürgerinnen und Bürger zum Ausdruck bringen, worunter sie in diesen von Corona geprägten Zeiten leiden. Aufgrund der Corona-Verordnung ist es nicht möglich, die Feier öffentlich zu gestalten. Sie wird aufgezeichnet werden und am Abend des 18.04. über die Homepage der Stadt Bad Krozingen zu sehen sein. 


 

lesen

Laura Artes ist neue Bezirksjugendpfarrerin

Seit Ende März ist es offiziell. Laura Artes ist die neue Bezirksjugendpfarrerin im Kirchenbezirk Breisgau-Hochschwarzwald. Sie ergänzt damit den neu gewählten Leitungskreis der Evangelischen Jugend im Kirchenbezirk, dem auch die beiden Bezirksjugendreferenten Oliver Zulauf und Heike Siepmann angehören. Laura Artes machte in ihrer Vorstellung in der Bezirksjugendsynode deutlich, wie gerne sie im Team arbeite. Beim Bezirks-Konfi-Camp habe sie immer wieder erlebt, dass sie gerne mit jungen Menschen etwas auf die Beine stellt.
„Ihr seid Kirche“, sprach sie den Jugendlichen der Bezirksjugendsynode Mut zu. „Das heißt, ihr dürft ausprobieren und vielleicht auch mal mit einer Idee auf die Nase fallen.“ Sie selber verstehe sich als Multiplikatoren und Anwältin für die Anliegen der Jugendarbeit und gerne auch als Partnerin für gemeinsame Projekte.

 

lesen

Gemeinden im Evangelischen Kirchenbezirk Breisgau-Hochschwarzwald setzen auf ein breites Angebot zu Ostern

Die Gemeinden im Evangelischen Kirchenbezirk Breisgau-Hochschwarzwald setzen verstärkt auf alternative Angebote zu Ostern. Ab einer Inzidenz von 100 sollen grundsätzlich keine Präsenzgottesdienst im gesamten Kirchenbezirk stattfinden. Das hat die Bezirksleitung in dieser Woche entschieden. Dem Beschluss war ein breiter Diskussionsprozess vorangegangen, der sich infolge der zunächst angekündigten Osterruhe und dem zurückgezogenen Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz entfachte. Die Entscheidung für die jeweiligen Ostergottesdienste werden allerdings von den einzelnen Kirchengemeinden im Bezirk selber getroffen.

Dekan Rainer Heimburger mahnte angesichts der steigenden Infektionszahlen zu besonderer Sorgfalt bei den Entscheidungsprozessen. „Es geht nicht darum, Präsenzgottesdienste gegen andere Formate auszuspielen. Angesichts der gesamtgesellschaftlichen Situation wollen wir auch ein Zeichen der Solidarität mit allen setzen, die weiterhin von großen Einschränkungen oder gar Öffnungsverboten betroffen sind.“

So seien in vielen Gemeinden bereits im Vorfeld zu der gesamtgesellschaftlichen Debatte um die Ostergotttesdienste alternative Formen entwickelt worden. In Ehrenstetten kann der Ostergarten in diesem Jahr über mehrere Videos besucht werden. Die Gemeinde Betberg-Seefelden führt eine „Ostern On-Leine“-Aktion durch, bei der eine bunt gefüllt Leine den Weg bis Ostern anschaulich visualisiert. In Kirchzarten und Bad Krozingen werden Actionsbounds für Familien zur Verfügung stehen. Diese digitalen Schnitzeljagden können mit der entsprechenden App gespielt werden. Darüber hinaus bieten mehrere Gemeinden, u.a. in der March, in Heitersheim und Bad Krozingen Stationenwege und Zoom-Gottesdienste zu Ostern an. Bei allen Aktionen und Angeboten rund um Ostern habe die Einhaltung der strengen Hygienevorgaben, höchste Priorität, so Heimburger.

lesen