Bezirkssynode

Bezirkssynode

Die Bezirkssynode ist das Leitungsgremium eines Kirchenbezirks. Sie setzt sich zusammen aus den von den Ältestenkreisen der Gemeinden gewählten Synodalen und vom Bezirkskirchenrat berufenen Synodalen sowie Synodalen, die ihr Kraft Amtes angehören, wie z.B. Dekan und Schuldekan und die Gemeindepfarrerinnen und Gemeindepfarrer.

Die Bezirkssynode übt die Leitung des Kirchenbezirks Breisgau-Hochschwarzwald aus, indem

  • sie dafür sorgt, dass im Kirchenbezirk Gottesdienst, Lehre, Unterricht und Ordnung dem Auftrag der Kirche gerecht werden

  • sie die Gemeinschaft der Gemeinden fördert durch Erfahrungsaustausch, gemeinsame Veranstaltungen und Aufgaben und übergemeindliche Dienste anregt und weiterentwickelt

  • sie über kirchliche Entwicklungen und gesellschaftliche Vorgänge im Kirchenbezirk und darüber hinaus informiert und ggf. auch dazu Stellung nimmt

  • sie das Zusammenwirken der kirchlichen Dienste und der gemeindlichen Einrichtungen und der Werke des Kirchenbezirks fördert

  • sie den Haushaltsplan beschließt

  • sie das Satzungsrecht des Kirchenbezirks ausübt

  • sie Dekan oder Dekanin, Schuldekan oder Schuldekanin wählt und ihre Vertreter und Vertreterinnen in der Landessynode

  • sie die Öffentlichkeitsarbeit der Kirche fördert

  • sie die Qualifizierung der ehrenamtlich Mitarbeitenden und die Weiterbildung der Hauptamtlichen fördert.

Vorsitzende der Bezirkssynode:
Ulrike Müller 

Stellvertreter:
Dietmar Bader, Pfr. und Karlheinz Brenn

Sitzungstermine Bezirkssynode, Bezirkskirchenrat, Pfarrkonvente