Dekanat
Melanchthonweg 2a
79189 Bad Krozingen
lesen

Pfarrkonvent

Mit dem ÖFSB Team vom EOK: "Öko-fair-soziales Einkaufen in der Kirchengemeinde


Evang. Gemeindehaus
Zeppelinstr. 7
79206 Breisach
lesen

Regional-Konferenz Liegenschaftsprojekt

Regional-Konferenz zum Liegenschaftsprojekt


Evang. Gemeindehaus
Münstertälerstr. 8
79219 Staufen
lesen

5. Freiburger Frauenkirchentag

Der fünfte Freiburger Frauenkirchentag am Samstag, dem 22. September in der Evangelischen Hochschule Freiburg, erinnert unter dem Titel „Erkämpft. Erstritten. Errungen“ an die gesetzliche Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland vor 100 Jahren. Vorträge, Podiumstalk und Speeddating sowie mehrere Workshops ermöglichen den Teilnehmerinnen, gemeinsam nachzudenken, zu diskutieren, aufeinander zu hören und voneinander zu lernen. Ein spannender Tag, der Spiritualität und Handeln verbindet – und Spaß macht!


EH Freiburg
Bugginger Str. 38
79114 Freiburg
lesen

BACH -Zeit im Rausch der Klänge 2

Ein musikalisches Kaleidoskop von Bach zu Bach durch die Jahrhunderte

Chorkonzert „Lobgesang“ statt, mit Werken dreier Komponisten, welche die Protestantische Tradition über 500 Jahre erläutern. Es singt das Ensemble vocal "Le Motet" und "Atout-C(h)oeur", der gemischte Chor des Konservatoriums von Saint-Louis unter der bekannten Leitung von Claire Decaux. An der Orgel ist Pascal Reber, Orgelprofessor in der Diözesanschule sowie am Konservatorium von Saint-Louis. Percussionnist ist Etienne Bille, ebenfalls Professor am Konservatorium von Saint-Louis.
Von Heinrich Schütz erklingen "Lobe den Herren, meine Seele" (Psalm 103 - Doppelchor), drei Gesänge für Kammerchor, u.a. "Also hat Gott die welt geliebt", sowie einige Stücke für kleinen Chor. Von Johann Sebastian Bach wird, neben zwei Gesängen mit dem Thema "Jesu, meine Freude", die Motette „Lobet den Herren, alle Heiden" zu hören sein. Als Kontrast zu den beiden großen Komponisten des Hoch- und Spätbarock und gleichzeitig weiterführend in der Tonsprache erklingt "Sinfonia sacra für Chor, Orgel und drei Schlaginstrumente" des französischen Komponisten Gérard Hilpipre. Wie der Titel des Werkes den historischen Bezug auf Schütz vorgibt, werden biblische Worte musikalisch umgesetzt und deren Bedeutung vertieft. Dabei geht die Musik fast natürlich aus dem Klang der ausgewählten Texte hervor, die auf Deutsch in der Sprache Luthers gesungen werden.
Das Vokalensemble "Le Motet" wurde 1979 gegründet. Seit steht der Chor unter der Leitung von Claire Decaux. Das Ensemble widmet sich vor allem der Interpretation sacraler Kompositionen, interessiert sich aber auch für die profane Musik aller Epochen.
Je nach Werk tritt der Chor a cappella oder mit Orchesterbegleitung auf.
Die Dirgentin Claire Decaux erhielt ihre Ausbildung zur Fagottistin und das Diplom als Chordirigentin an der Schola Cantorum Basel absolviert. Sie unterrichtet an der Musikschule in Saint-Louis wöchentlich etwa 250 Kinder und Erwachsene in Chorgesang.
Seit 2000 dirigiert sie den Chor des Konservatoriums in Saint-Louis sowie den Chor „le Motet“ in Mulhouse. Zudem leitet sie weitere Vokalensembles, u.a. den Chor „Mosaïques“ in Mulhouse. Sie tritt auch als Sopranistin auf und leitet regelmäßig größere Chorprojekte.

Künstlerische Leitung: Regionalkantor Horst K. Nonnenmacher

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

 


Evang. Pauluskirche
Kaiserstraße
79401 Badenweiler
lesen

Jubiläums-Festgottesdienst

Jubiläums-Festgottesdienst in der Kirche St. Cyriak in Sulzburg, gehalten von Frau Pfarrerin Eva Böhme, unter Mitwirkung von Silke Gwendolyn Schulze mit mittelalterlicher Musik für Trommel, Schalmei und Flöten

Sulzburg
Klosterplatz 2
79295
Sulzburg




lesen

10 Jahre Förderverein St. Cyriak

Programm für das 10-jährige Jubiläum, das am Sonntag, dem 23. September 2018 gefeiert wird:

10:00 Uhr

Jubiläums-Festgottesdienst in der Kirche St. Cyriak in Sulzburg, gehalten von Frau Pfarrerin Eva Böhme, unter Mitwirkung von Silke Gwendolyn Schulze mit mittelalterlicher Musik für Trommel, Schalmei und Flöten

11:30 Uhr          

Kaffee und Kuchen und Kürbissuppe

17:00 Uhr          

Orgelkonzert/Benefizkonzert von Bezirkskantor Marius Mack

17:45 Uhr          

Grußworte in der Kirche St. Cyriak

Anschließend Sektempfang

Sulzburg
Klosterplatz 2
79295
Sulzburg

Sulzburg St. Cyriak


lesen

BACH -Zeit im Rausch der Klänge 3

„ORGEL-TASTA-TOUR“
7. Kultur und Orgelwanderung mit Musik, Kultur und Kirchengeschichte

ab Bushaltestelle Evangelische Pauluskirche, 79410 Badenweiler

Bustour mit Stationen ausgewählter Kirchen.
Musikalische Leitung und Fachberatung: Regionalkantor Horst K. Nonnenmacher. Kunsthistorische und geschichtliche Erläuterungen: Pfarrer i.R. Rolf Langendörfer.

„GRENZENLOS“ Geschichte & Musik verbinden! Unter diesem Motto startet am Sonntag, den 23. September, um 13.30 Uhr die diesjährige „ORGEL-TASTA-TOUR“.

Erstes Ziel ist die römisch-katholische Pfarr- und Klosterkirche St. Trudpert im Münstertal. Das imposante Bauwerk beherbergt zwei Orgeln, die kleinere zweimanualige Chororgel der Firma Pfaff aus dem Jahre 1988 und die große dreimanualige Hauptorgel auf der Empore der Bonner Orgelbaufirma Klais von 1963. Da die Gemeinde an diesem Tag gerade ihr Pfarrfest feiert, können wir uns anschließend noch eine Kaffeepause im Klosterhof gönnen.

Für Wanderfreudige wird ab St. Trudpert eine kleine Wanderung angeboten mit einem wunderschönen Talweg entlang des Bachlaufes Neumagen. Eine gemütliche Laufzeit beträgt ca. 40 Minuten. Die Wanderung endet am Bahnhof Münstertal. Der Bus fährt mit den Nicht-Wanderern bis hierhin und lässt die Wanderer wieder einsteigen.

Weiter führt der Weg zur barocken Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Peter und Paul im Ort St. Ulrich, ein Prunkstück für Kunstliebhaber, erbaut vom berühmten Baumeister Peter Thumb. Im Innern befindet sich eine Orgel der weltweit bekannten und nach höchsten Qualitätsmaßtäben arbeitenden Schweizer Orgelbaufirma Metzler aus dem Jahre 1989. Das Werk wurde in Stil und Klanggestalt Silbermanns erbaut, da man einst bei Johann Andreas Silbermann für einen Neubau anfragte, der allerdings aus Kostengründen nicht zustande kam.

Die nächste Station wird die evangelische Markuskirche in Mengen sein. Hier steht ein musikalisches Kleinod auf der Orgelempore. Das einmanualige Werk mit seinen vielen originalen Pfeifen, gehört zu den bedeutendsten Barockorgeln des Breisgaus und wurde von einem Schüler Johann Andreas Silbermanns, Matthias Steyb, im Jahre 1757 errichtet. Durch fachmännische Restaurierung wurde die Orgel dem Originalzustand wieder ein Stück näher gebracht. Hier erwartet uns, neben reinen Orgelklängen, auch Kammermusikalisches und Solistisches mit dem aus Italien stammenden Oboisten Gianluca Rotta.

Nach diesen Klängen führt der Weg zurück nach Badenweiler in die Evangelische Pauluskirche. Hier erklingen an der großen 1963 erbauten dreimanualigen Hauptorgel der Firma Weigle, restauriert durch Orgelbau Jäger & Brommer aus der Waldkirch, traditionell die letzten Orgelklänge des Tages, gespielt durch Kantorin Beata Veres-Nonnenmacher.
Brot & Wein werden diese 7. Kultur- und Orgelwanderung gegen ca. 19.30 Uhr beschließen.

Für die Tour wird eine Rucksackverpflegung empfohlen.
Es gibt nur eine begrenzte Anzahl von Teilnehmern.

Tickets:
nur im Vorverkauf bei der Tourist-Information Badenweiler, Schlossplatz 2 im Kurhaus erhältlich, Tel: *49 (0)7632 799300
www.badenweiler.de, tourist@badenweiler.de
Ebenso im Evangelischen Pfarramt Badenweiler, Blauenstraße 3 zu eingeschränkten Öffnungszeiten, Tel: 07632 – 387


Evang. Pauluskirche
Kaiserstraße
79401 Badenweiler
lesen

Hügelheimer Seniorentreff

Herzliche Einladung zum nächsten Treffen des Hügelheimer Seniorentreffs, alles weitere siehe Flyer ...


Pfarrschopf
Am Berg 1
79379 Hügelheim
lesen

Sehnsucht nach dem gemeinsamen Abendmahl

Referent: Pfarrer Michael Maas, Direktor des Zentrums für Berufspastoral Freiburg  

Dass die Kirchen der Reformation und die katholische Kirche auch 500 Jahre nach der Spaltung noch keine volle Einheit untereinander haben, wird nirgends so deutlich wie in der Feier des Herrenmahls. Zu einer gegenseitigen Anerkennung von Eucharistie und Abendmahl können sich die Kirchenleitungen nicht durchringen. Viele Gläubige wollen da nicht mehr warten. Sie machen ohnehin, »was sie wollen« schöner formuliert – »was sie mit ihrem Gewissen vereinbaren können.« Dass die Trennung der Konfessionen an dieser Frage schmerzlich ist, betonen auch die vergangenen Päpste beständig, wie etwa Papst Benedikt XVI, der von »besonders starkem Bedauern über die Unmöglichkeit, das Abendmahl zu teilen« sprach. Es stellt sich die Frage: was steht dieser Unmöglichkeit im Weg? Sind es »nur« Machtfragen, wie bisweilen vermutet wird? Gibt es doch theologische Unterschiede, die eine Trennung rechtfertigen bzw. erforderlich machen? Oder ist es am Ende lediglich die Gewohnheit? Diese Gedanken gilt es zu erwägen unter der Voraussetzung, dass der Leib Christi nicht zerteilt sein darf und nach Einheit verlangt.


 

Hinterzarten
Adlerweg 13
79856
Hinterzarten




lesen

Konfi-Camp Marienhof 2018

Erlebe mit über 250 Konfis aus dem ganzen Kirchenbezirk, was es heißt „Christ*in“ zu sein in der heutigen Zeit. Sei gespannt auf tolle Bands, schöne Andachten & Gottesdienste, Spaß, Sport, Erlebnispädagogik und mehr…

 

Leistungen

  • Vollverpflegung 
  • Unterbringung in Zelten 
  • abwechslungsreiches Programm

An- und Rückfahrt wird von den Gemeinden organisiert

Nähere Infos hier oder in eurer Gemeinde

Übersicht über die Kirchengemeinden der Region


CVJM Marienhof
An der Bundesbahn 3
77749 Hohberg
lesen

Regionaler Studientag für allgemeinbildende Gymnasien: Dem Fremden begegnen... Dem Anderen begegnen...

 

DER THEMENBEREICH „RELIGIONEN“ IM EVANGELISCHEN RELIGIONSUNTERRICHT

Wieviel „interreligiöses Lernen“ brauchen wir eigentlich im Unterricht – und wie kann dieses Lernen konkret aussehen?

Welche Bilder einer nichtchristlichen Religion entstehen innerhalb und außerhalb unseres Unterrichts?

Was bedeutet es (nicht nur) für den Umgang mit nichtchristlichen Religionen, dass die christliche Religion einer wachsenden Zahl unserer Schülerinnen und Schülern wie eine „fremde Religion“ entgegentritt?

Auf dem diesjährigen Studientag sollen Fragen wie diese theologisch und in unterrichtspraktischer Perspektive im Zentrum der gemeinsamen Arbeit stehen. Der Studientag bietet u. a. folgende Elemente:

 Kritische Bestandsaufnahme zum Begriff „Interreligiöses Lernen“.

 Erkundungen in biblischen Texten: Was trägt ein Blick in die Bibel zur (unterrichtlichen) Bewertung und Gestaltung von interreligiösen Dialogen bei?

 Vorschläge für konkret umsetzbare Ansätze zu „Multireligiöse Feiern“, „Aufbauendes Lernen über Religionen (5/6)“, „Alltagsweltliche ‚Marker‘ für Christentum, Islam und Buddhismus (9/10)“ (in fachdidaktischen Arbeitsgruppen).

 „Annäherung an die Sprache des Fremden als Weg zum Frieden“ anhand des Films „Arrival“ (Oberstufe); Erschließung grundlegender Fragestellungen zur Hermeneutik.

 Informationen aus der Sprengelarbeit und den Regierungspräsidien.

Anmeldungen

bitte über das Formular unten; E-Mail ans RPI, Karlsruhe: julia.schafft@ekiba.de sowie

zusätzlich

 


Ernst-Lange-Haus; Raum 110
Habsburgerstr. 2
79104 Freiburg
lesen

Die Konferenz "MitMenschenSein"

Wie kann Kirche attraktiv Menschen Heimat bieten?

Wie können wir Kirche sein, die mit Menschen unterwegs ist? Wie sind wir wirklich relevant in unserer Arbeit und mit unseren Angeboten?

Nähere Infos hier


Jugendbildungsstätte Neckarzimmern
Steige 50
74865 Neckarzimmern
lesen

3.40 "Weißt du, was ich glaube?" Didaktische Konzepte interreligiösen Lernens im RU

Inhalte der Veranstaltung

Zugänge zur eigenen und zu fremden Religionen entdecken und einschätzen

Didaktische Modelle Interreligiösen Lernens im konfessionellen RU beschreiben und Stellung nehmen

Schritte Interreligiösen Lernens aufzeigen und erproben

Unterrichtsmaterialien untersuchen und überprüfen

Unterrichtliche Konkretionen für den Religionsunterricht entwickeln, gestalten und reflektieren

Leitung: Dr. Heinz-Günter Kübler, Studienleiter, RPI Karlsruhe

Referentin: Frau Susanne Brennberger, Religionslehrerin und Lehrbeauftragte

Anmeldung: über den Dienstweg beim RPI per Mail


Haus der Kirche

Bad Herrenalb
lesen

Evang. Gemeindehaus
Zeppelinstraße 7
79206 Breisach
lesen

Regional-Konferenz Liegenschaftsprojekt

Regional-Konferenz zum Liegenschaftsprojekt


Evang. Gemeindehaus
Friedrichstr. 5
79379 Müllheim
lesen

JUST - Informationsveranstaltung

Das Just-Projekt geht in die nächste Runde.

Das Just-Projekt startet im Herbst 2018 mit einem neuen Durchgang.

Just? Was ist das? Ein kurzer Überblick: Just ist ein Projekt des evangelischen Kirchenbezirks Breisgau-Hochschwarzwald. Zielgruppe sind Jugendliche ab der 9. Klasse. Es geht dabei darum, soziale, diakonische und kirchliche Arbeitsfelder kennen zu lernen, dort bei einem Praktikum Erfahrungen mit verschiedenen Zielgruppen, z.B. Menschen mit Behinderung, Senioren, etc. zu sammeln und so mehr über sich und andere zu erfahren. Während des Praktikums finden Gruppentreffen statt, welche welche Pfarrerin Gabriele Heuß aus Lenzkirch und Gemeindediakonin Meike Gebhardt aus Neustadt und für die Region Hochschwarzwald begleitet werden. Hier stehen Erfahrungsaustausch und inhaltliche Schwerpunkte im Vordergrund, z.B. der Umgang mit Menschen mit Demenz oder mit Behinderungen, aber auch gruppenpädagogische Aktivitäten.

Zum Abschluss des Projekts heißt es dann in den Osterferien (13.4.-18.4.2019): „Berlin – wir kommen!“ In Berlin stehen eine Street-Art-Führung, die Erkundung Berliner Sehenswürdigkeiten sowie das Kennenlernen von sozialen, kirchlichen und diakonischen Arbeitsfeldern in der Großstadt und vieles mehr auf dem Programm.

Wer sich das Just-Projekt nicht entgehen lassen möchte: Der nächste Durchgang startet für Jugendliche ab der 9. Klasse im Herbst 2018.

Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am Dienstag, den 16.10.2018 um 19.00 Uhr in Lenzkirch (Schulstraße 11) oder am Montag, den 22.10.2018 um 19.00 Uhr in Bad Krozingen (Melanchthonweg 2a)

Bei Fragen und Interesse sind Ansprechpartner für die Region

- Kaiserstuhl - Tuniberg Gemeindediakon Oliver Münch 0152 54 13 84 78

- Markgräfler Land Gemeindediakonin Medea Frey 0176 30 51 99 79

- Dreisamtal – Hochschwarzwald Gemeindediakonin Meike Gebhardt 0157 70 65 30 99


Unterkirche Lenzkirch
Schulstraße 11
79853 Lenzkirch
lesen

Dekanat
Melanchthonweg 2a
79189 Bad Krozingen
lesen

Regional-Konferenz Liegenschaftsprojekt

Regional-Konferenz zum Liegenschaftsprojekt


Evang. Gemeindesaal
Walter-Göbel-Weg 3
79822 Titisee-Neustadt
lesen

Pfarrkonferenz

In Bossey mit Besuch des ÖRK und des CERN





lesen

Gospelchor mit GCG Gospelchor Gummersbach

Der aus dem Obergischen anreisende Gospelchor wird mit 40 SängerInnen und Band zwei Gospelkonzerte und einen Gottesdienst im Badener Raum gestalten.

Die SängerInnen und InstrumentalistInnen haben ein buntes Programm mit Traditional und Modern Gospel, Soul und bekannten Pop-Hits im Gepäck.

Der Chor ist bekannt für seine mitreißenden und stimmungsvollen Konzerte, bei dem jeder auf seine Kosten kommt.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei! Um eine Spende am Ausgang wird gebeten!

Sonntag, 21.10., 17:00 Uhr Gospelkonzert in der  Paulskirche Badenweiler

 

Weitere Termine:

Sonntag, 21.10., 10:00 Uhr Gospelgottesdienst in der Stadtkirche Müllheim

Montag, 22.10., 19:00 Uhr Gospelkonzert in Kirche St. Barbara  Steinenstadt

Badenweiler
Blauenstraße 3
79410
Badenweiler




lesen

JUST - Informationsveranstaltung

Das Just-Projekt geht in die nächste Runde.

Das Just-Projekt startet im Herbst 2018 mit einem neuen Durchgang.

Just? Was ist das? Ein kurzer Überblick: Just ist ein Projekt des evangelischen Kirchenbezirks Breisgau-Hochschwarzwald. Zielgruppe sind Jugendliche ab der 9. Klasse. Es geht dabei darum, soziale, diakonische und kirchliche Arbeitsfelder kennen zu lernen, dort bei einem Praktikum Erfahrungen mit verschiedenen Zielgruppen, z.B. Menschen mit Behinderung, Senioren, etc. zu sammeln und so mehr über sich und andere zu erfahren. Während des Praktikums finden Gruppentreffen statt, welche welche Pfarrerin Gabriele Heuß aus Lenzkirch und Gemeindediakonin Meike Gebhardt aus Neustadt und für die Region Hochschwarzwald begleitet werden. Hier stehen Erfahrungsaustausch und inhaltliche Schwerpunkte im Vordergrund, z.B. der Umgang mit Menschen mit Demenz oder mit Behinderungen, aber auch gruppenpädagogische Aktivitäten.

Zum Abschluss des Projekts heißt es dann in den Osterferien (13.4.-18.4.2019): „Berlin – wir kommen!“ In Berlin stehen eine Street-Art-Führung, die Erkundung Berliner Sehenswürdigkeiten sowie das Kennenlernen von sozialen, kirchlichen und diakonischen Arbeitsfeldern in der Großstadt und vieles mehr auf dem Programm.

Wer sich das Just-Projekt nicht entgehen lassen möchte: Der nächste Durchgang startet für Jugendliche ab der 9. Klasse im Herbst 2018.

Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am Dienstag, den 16.10.2018 um 19.00 Uhr in Lenzkirch (Schulstraße 11) oder am Montag, den 22.10.2018 um 19.00 Uhr in Bad Krozingen (Melanchthonweg 2a)

Bei Fragen und Interesse sind Ansprechpartner für die Region

- Kaiserstuhl - Tuniberg Gemeindediakon Oliver Münch 0152 54 13 84 78

- Markgräfler Land Gemeindediakonin Medea Frey 0176 30 51 99 79

- Dreisamtal – Hochschwarzwald Gemeindediakonin Meike Gebhardt 0157 70 65 30 99


Dekanat Bad Krozingen
Melanchthonweg 2a
79189 Bad Krozingen
lesen

Regional-Konferenz Liegenschaftsprojekt

Regional-Konferenz zum Liegenschaftsprojekt


Evang. Gemeindehaus
Kirchstr. 4
79241 Ihringen
lesen

Jugendleiterkurs

In diesem Kurs lernst du das Handwerkszeug, was du für die praktisch- pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen brauchst (von A wie Aufsichtspflicht bis Z wie Zeitmanagement. 

TIPP: In der Regel übernehmen die Gemeinden 50-100% der Kosten. Hin- und Rückfahrt werden selbst organisiert. 

Teilnahme nur über den gesamten Zeitraum und ab 15 Jahren möglich!!!

 

Leistungen

  • Unterbringung im Haus 
  • Vollverpflegung
  • abwechslungsreiches Programm und Kursinhalte 
  • kostenloses Material und Begleithefte 

An- und Abreise sind selbst zu organisieren.

Nähere Infos beim Evang. Jugendwerk Breisgau-Hochschwarzwald


Wolfshof Simonswald
Nonnenbachtal 19
79263 Simonswald
lesen

Mitarbeiter*innen Uni

Alle 2 Jahre sind ehrenamtlich und hauptberuflich Engagierte in der Kinder-und Jugendarbeit, der Kigoarbeit und im Arbeitsfeld Konfirmand*innen eingeladen, sich auszutauschen, sich fortzubilden und thematisch die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in unserer Landeskirche weiterzuentwickeln.

Mit Referaten und Workshops, durch Theorie und Praxis und mit Möglichkeiten zu Austausch und Begegnung hat sich über viele Jahre ein bewährtes Format entwickelt - die Mitarbeiter*innen UNI !

Nähere Infos hier 


Bildungshaus St. Bernhard
An der Ludwigsfeste 50
76437 Raststatt
lesen

Evang. Gemeindehaus
Hauptstr. 44
79268 Bötzingen
lesen

Dekanat
Melanchthonweg 2a
79189 Bad Krozingen
lesen

Konfi-Cup 2018/19

Sei dabei beim Konfi-Cup 2018 und qualifiziere dich mit deinem Team für die badenweite Endrunde in Lahr und von dort mit Können und Glück zur bundesweiten Endrunde in Köln und sei Teil des Rahmenprogramms des DFB- Pokal-Finales der Frauen! 

Nähere Infos beim Evang. Jugendwerk Breisgau-Hochschwarzwald 


Sporthalle Bad Krozingen
Südring 11
79189 Bad Krozingen
lesen

Alle Achtung – Basisschulung in Bad Krozingen

Alle Achtung – Basisschulung in Bad Krozingen

Wenn Sie sich für diese Schulung anmelden möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link, der Sie auf die Homepage des Evangelischen Jugendwerks führt. 

Hier geht's zur Anmeldung

Hier finden Sie sämtliche Alle Achtung-Schulungen in unserem Kirchenbezirk.


Evang. Gemeindehaus
Schwarzwaldstr. 7
79189 Bad Krozingen
lesen

Bezirksjugendsynode

Herzliche Einladung zur Bezirksjugendsynode! 

Komm´vorbei und bestimme bei wichtigen Entscheidungen der Evangelischen Jugend mit. Du gehörst zu - deine Stimme zählt! 

Natürlich gibt es auch etwas Leckeres zu essen :)


Evang. Dekanat
Melanchthonweg 2a
79189 Bad Krozingen
lesen

Dekanat
Melanchthonweg 2a
79189 Bad Krozingen
lesen

Paul-Gerhardt-Haus
Jengerstraße 11
79238 Ehrenkirchen
lesen

"Woher, wohin, warum? Biblische Urgeschichten als Antworten auf die "großen Fragen" im kompetenzorientierten RU der Primar- und Sekundarstufe I"

Inhalte der Veranstaltung

Von Weltenentstehung reden, von Schöpfung reden - was ist der Unterschied? Zu Bildern erzählen / Was Bilder erzählen ...
Die 7-Tage-Schöpfung in einen Rahmen einbinden
Zwei Erklär-Videos - und ihre Funktion im Unterricht
Das Menschenbild des "Jahwisten" und existenziales Interpretieren
Stopp, Eva? - Stopp, Kain? ... - Click-Bilder und Denk-Blasen
Der Turmbau im Spiegel von Mythen und Kunst
Noah in: "An der Arche um acht" (Hörspiel) und in Aronowskis Noah-Film
Vorbereitung eigener unterrichtlicher Umsetzungsbeispiele
Präsentation und Auswertung

Leitung: Dr. Heinz-Günter Kübler, Studienleiter, RPI Karlsruhe

Referentin: Dr. Martina Steinkühler, Religionspädagogin, freie Autorin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Regensburg

Anmeldung: bis 01.02.2019 über den Dienstweg beim RPI per Mail

Anmeldungen für FWB-Veranstaltungen:

Auf dem Formblatt "Meldung zur Veranstaltung" mit der Unterschrift der Schulleitung. Download auf der Homepage des RPI: http://www.rpi-baden.de/html/content/fortbildungen641.html
Hier finden Sie auch die AGB des RPI.

Kirchliche Lehrkräfte melden sich bitte über ihre Schuldekanin / ihren Schuldekan an.

Dies gilt für Lehrkräfte aus Baden und Württemberg. Außerdem erbittet das RPI eine Kopie der ersten Seite per Fax oder Scan.

Religionspädagogisches Institut der Evang. Landeskirche in Baden
Postfach 22 69, 76010 Karlsruhe
Sekretariat: Ulla Metzger;
Mail: ulla.metzger@ekiba.de
Telefon: 0721/ 9175-424 / Fax: 0721/ 9175-25424


Haus der Kirche
Dobler Str. 51
76332 Bad Herrenalb
lesen

Dekanat
Melanchthonweg 2a
79189 Bad Krozingen
lesen

Urknall und Sternenstaub. Mit Clemens Bittlinger und anderen

Das multimediale Konzert

Eine spannende, multimediale Reise zum Beginn der Zeit: Atemberaubende Sternbilder, bunt schimmernde Astralnebel zum Staunen auf einer Großleinwand, eingebettet in die sin­fo­ni­schen Klangteppiche des Schweizer Keyboarders David Plüss im Wechsel mit Liedern und Texten von Liedermacher Clemens Bittlinger und dem Astrophysiker Prof. Dr. Andreas Burkert.

Mitwirkende:
Prof. Dr. Andreas Burkert, Matthias Dörsam (Saxophon, Klarinette etc), David Plüss (Keyboard), Liedermacher & Pfarrer Clemens Bittlinger, ein Techniker.

Die Kartenreservierung ist online bis zwei Tage vor der Veranstaltung möglich.

Ehrenkirchen-Bollschweil
Jengerstraße 9
79238
Ehrenkirchen




lesen