Aufgaben im Schuldekanat

Bildung mit Herz

Aufgaben nach § 12 (1) DekLeitG, nach § 2 Schuldek-RVO und nach weiteren landeskirchlichen Gesetzen und Ordnungen

 

Unterricht

  • Eigener Religionsunterricht im Umfang des festgesetzten Regeldeputats
  • Organisation des Religionsunterrichts (§ 12.1.5 DekLeitG; § 2.9 Schuldek-RVO)
  • Genehmigung von Anträgen zum konfessionell-kooperativen Religionsunterricht (Fortsetzungsanträge) bzw. Stellungnahme zu Anträgen (Erstanträge)

 

Personalführung

  • Einführung und Verabschiedung kirchlicher Religionslehrkräfte, Beauftragung staatlicher Religionslehrkräfte (§ 12.1.1 DekLeitG), Beauftragung von Schulseelsorger/innen
  • Dienst- und Fachaufsicht über den Religionsunterricht (§ 2.8 Schuldek-RVO); dies umfasst
    • Schul- und Unterrichtbesuche (§ 12.1.4 DekLeitG)
    • Führen von Dienstgesprächen
  • Orientierungsgespräche mit den Mitarbeiter/innen, deren unmittelbare/r Vorgesetzte/r der/die Schuldekan/in ist(§ 12.1.4 DekLeitG; § 2.15 Schuldek-RVO)
  • Förderung der Dienstgemeinschaft unter den Religionslehrkräften untereinander und der Religionslehrkräfte zu anderen Lehrkräften (§ 12.1.3 DekLeitG; § 2.6 Schuldek-RVO)
  • Beteiligung an Disziplinarverfahren (§ 2.18 Schuldek-RVO)
  • Verwaltungsabläufe im Schuldekanat fachlich begleiten

 

Fachliche Begleitung

  • Erstellen eines religionspädagogischen Fortbildungsprogramms für Religionslehrkräfte und Erzieher/innen ((§ 12.1.2 und 12.1.7 DekLeitG; § 2.1 Schuldek-RVO)
  • Unterstützung und Beratung der Religionslehrkräfte, der Erzieher/innen (in Zusammenarbeit mit der Fachberatung) und der in der Konfirmandenarbeit Tätigen im Kirchenbezirk (§ 12.1.2 und 12.1.7 DekLeitG; § 2.1 und 2.2 Schuldek-RVO)
  • Pflege der bezirklichen Medienstelle (§ 2.3 Schuldek-RVO)
  • Zusammenarbeit mit weiteren Personen, die in der religionspädagogischen Aus- und Fortbildung tätig sind (§ 2.11 Schuldek-RVO)

 

Ausbildung und Prüfung

  • Mitwirkung bei Lehrproben von Lehreranwärter/innen aller Schularten außer GY/BS (§ 2.16 Schuldek-RVO)
  • Organisation des rel.päd. Schwerpunkts und Mitwirkung bei Lehrproben der Lehrvikar/innen (§ 2.17 Schuldek-RVO)
  • Mitwirkungen bei Vocatio-Kursen
  • eigene Fortbildung

 

Team

Bezirksleitung

  • Mitarbeit im Bezirkskirchenrat und in der Bezirkssynode
  • Teilnahme an Dekanatskonferenzen und Schuldekans-Dienstbesprechungen
  • Mitwirkung bei Visitationen (§2.5 Schuld-RVO; §§ 4.5; 11.4; 13 VisO; §§ 4; 5 Visitations-Handbuch): Schul- bzw. Unterrichtsbesuche; Besuch von Kindetagesstätten und Konfirmandenunterricht; Bildungskonferenz; Teilnahme am Gemeindebeirat, an der Gemeindeversammlung und an der Ältestenkreissitzung mit Formulierung der Zielvereinbarungen
  • Förderung der Kooperation zwischen Schule und Gemeinde (§ 12.1.6 DekLeitG; § 2.4 Schuldek-RVO)
  • Förderung und Vernetzung der Bildungsangebote im Kirchenbezirk (§ 12.1.8 DekLeitG; § 2.7 Schuldek-RVO); hierzu wird in der Regel ein Bildungsausschuss und/oder ein runder Tisch Bildung eingerichtet. In diesem Zusammenhang legt sich eine Mitarbeit des/der Schuldekan/in in den bezirklichen Gremien der Jugendarbeit und der Erwachsenenbildung nahe. Im Gespräch mit dem/der Dekan/in  ist zudem zu prüfen, ob die Dienstaufsicht über die Mitarbeitenden in der bezirklichen Jugendarbeit und Erwachsenenbildung an den/die Schuldekan/in delegiert wird.
  • Vertretung des Kirchenbezirks nach außen und Kontakt zu staatlichen Stellen im Rahmen der Zuständigkeitsbereiche (§ 12.1.9 DekLeitG; § 2.10 Schuldek-RVO)

 

Information

  • Information des/der Dekan/in, des Bezirkskirchenrats und des Ev. Oberkirchenrates über die schulische Situation (§ 2.12 Schuldek-RVO)
  • Erstellung eines Berichts im Rahmen der Bezirksvisitation (§ 2.13 Schuldek-RVO)
  • Jahresbericht an den Ev. Oberkirchenrat (§ 2.14 Schuldek-RVO)

 

 

kür

Weitere mögliche Aufgaben

Die bisher genannten Aufgaben ergeben sich aus den gültigen Rechtstexten und sind daher Pflichtaufgaben im Schuldekanat.

Darüber hinaus können von Schuldekan/innen in regionaler Absprache weitere Aufgaben im Kirchenbezirk übernommen werden, z.B.

 

  • Leitungsaufgaben:
    • Einführungen und Verabschiedungen von Gemeindepfarrer/innen
    • Orientierungsgespräche mit Mitarbeiter/innen, bei denen der/die Schuldekan/in nicht unmittelbar dienstvorgesetzt ist
    • Leitung von Visitationen
    • Mitwirkung in bezirklichen Ausschüssen, die das Bildungshandeln des Bezirks nicht unmittelbar tangieren
    • repräsentative Aufgaben in Vertretung der Dekanin/des Dekans
  • Vertretungen bei Unterrichtsausfall über das eigene Pflichtdeputat hinaus (in der Regel nur in der Kursstufe, in anderen Klassenstufen nur in absoluten Notfällen)
  • In Einzelfällen Gottesdienst- und Kasualvertretungen in Gemeinden
  • Individuelle Schwerpunkte im religionspädagogischen Bereich nach persönlichen Gaben und Interessen

Diese Aufgaben können nach regionaler Absprache in Auswahl übernommen werden, wo es sinnvoll erscheint und zeitliche Kapazitäten vorhanden sind; die Übernahme dieser Tätigkeiten darf die Erfüllung der Kernaufgaben nicht beeinträchtigen.

 

 

Ansprechpartner
Dirk Boch

Dirk Boch

Pfarrer
Schuldekan

Telefon
07633 92 55 70 22
Fax
07633 92 55 70 19
Postanschrift
Melanchthonweg 2a
79189
Bad Krozingen