Schuldekanat

Bildung mit Herz

Herzlich Willkommen!

Der Schuldekan ist neben der Mitwirkung in der Leitung zuständig für die Bildungsarbeit im Kirchenbezirk. Ein großer Schwerpunkt ist dabei der Religionsunterricht: Der Kirchenbezirk Breisgau-Hochschwarzwald umfasst 135 Schulen, in denen rund 9000 Schülerinnen und Schüler von 180 Lehrkräften in evangelischer Religion unterrichtet werden.

Hier finden Sie die genauen Aufgaben des Schuldekans

Hier finden Sie den Bildungsgesamtplan

Medienstelle

Medienstelle

In der Medienstelle finden Sie aktuelle Unterrichtsmaterialien und Medien für den Religionsunterricht. Ausleihen dürfen alle Lehrkräfte. Die Ausleihe ist kostenfrei.

Die Medienstelle ist aufgrund der momentanen Situation für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen!

(Öffnungszeiten der Medienstelle, Melanchthonweg 2a, 79189 Bad Krozingen

Dienstag: 10:00 - 12:30 und 13:30 - 17:30 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 12:30 und 13:30 - 17:30 Uhr
Freitag: 10:00 - 14:00 Uhr)

Hier geht's zum Online-Medienkatalog

Hier geht's zum Downloadportal für Filme (die Registrierung und Nutzung ist für evangelische Religionslehrkräfte aus dem Kirchenbezirk kostenfrei)

Hier geht's zu rpi-virtuelll

Hier geht's zum Projekt "Stärkung des evangelischen Profils in Kindertageseinrichtungen"

Hier gehts zum Projekt "Inklusionsberatung Religionsunterricht" mit dem "Tipp des Monats"

 

Ansprechpartner
Dirk Boch

Dirk Boch

Pfarrer
Schuldekan

Telefon
07633 92 55 70 22
Fax
07633 92 55 70 19
Postanschrift
Melanchthonweg 2a
79189
Bad Krozingen
Elisabeth Roll

Elisabeth Roll

Assistenz, Sekretariat, Medienstelle

Telefon
07633 92 55 70 21
Fax
07633 92 55 70 19
Postanschrift
Melanchthonweg 2a
79189
Bad Krozingen

Regionaler Studientag für allgemeinbildende Gymnasien

Bilder und Zerrbilder – RU angesichts Antisemitismus und Rassismus

Aus zwei Perspektiven nähern wir uns der Frage: Wie sieht gegenwartssensibler RU „in Coronazeiten“/“nach Corona“ aus?
Einmal wird es darum gehen, mit welchen Begründungen und mit welchen Mitteln und medialen Unterstützungssystemen Bilder im Religionsunterricht der Gegenwart bedeutsam sind und für das Geschehen im Klassenzimmer eine tragende Rolle spielen können. Jeder der von Instagram auch nur gehört hat, weiß: Der sog. iconic turn (die Wende zum Bild) ist in der Gegenwartskultur vielfältig vollzogen. Was bedeutet dies für die christliche Religion, die Kommunikation und Reflexion über das Evangelium von Jesus Christus? Zum anderen werden theologische, religionspädagogische und unterrichtspraktische Perspektiven für den Religionsunterricht angesichts der akut steigenden gesellschaftlichen Gefährdungen durch Antisemitismus und Rassismus entwickelt. Die theologische und geschichtliche Tiefenstruktur des Christentums gibt hier Anlass zu wacher Aufmerksamkeit. Unterrichtssequenzen für alle Klassenstufen werden diskutiert und vorgestellt. Materialien werden digital zur Verfügung gestellt. Aktuelle Informationen zum RU runden den Tag ab.

Leitung: Ulrich Löffler, Studienleiter Gymnasium, RPI-Karlsruhe Anmeldung: über den Landesbildungsserver Baden-Württemberg (LFB-Online) https://lfb.kultus-bw.de
Zusätzlich bei den jeweiligen Schuldekanaten Emmendingen, Freiburg, Breisgau-Hochschwarzwald (per E-Mail: schuldekanat.breisgau-hochschwarzwald@kbz.ekiba.de ) Sie werden informiert, falls digitale Ersatzveranstaltungen stattfinden müssen.


Ernst-Lange-Haus
Habsburgerstr. 2
79104 Freiburg
lesen

Johann Peter Hebel im RU

2021 feiert die Landeskirche das 200jährige Unionsjubiläum. Für SuS erst einmal scheinbar weit weg. Aber das Jubiläum kann Anlass sein, die Frage zu stellen: Wie soll Kirche aussehen, damit sie im besten Sinne (un)zeitgemäß ist? Und dies anhand des - immer noch jungen Johann Peter Hebel zu erkunden (Weitere Infos unter Fortbildungen auf der Homepage des Schuldekanats Emmendingen)

Zielgruppe: staatl. und kirchl. Lehrkräfte an GS, Sek I

Referent: Dr. Uwe Hauser, Direktor RPI Karlsruhe

Leitung: Dr. Christian Stahmann, Schuldekan FR

Anmeldung: bis 5. November 2020 über das Schuldekanat (schuldekanat.breisgau-hochschwarzwald@kbz.ekiba.de)


Ernst-Lange-Haus
Habsburgerstr. 2
79104 Freiburg
lesen

(Schul-)Dekanat Bad Krozingen
Melanchthonweg 2 A
79189 Bad Krozingen
lesen

Religionspädagogische Pfarrkonferenz und Studientag für Lehrkräfte an GS und Sek I

Gott - Stadt, Land, Fluss

„Können wir rausgehen?“ Hinter dieser Schülerfrage verbirgt sich meist der Wunsch nach Abwechslung, nach einer anderen Art von Unterricht, nach einer unterhaltsameren, vielleicht geselligeren Form des Lernens. Und in der Tat bietet sich auch das „Rausgehen“ im RU an, um unterschiedliche Kompetenzen von SuS in verschiedener Hinsicht zu fördern. Das Aufsuchen von Orten gelebten Glaubens (Kirche, Synagoge, Moschee), die Begegnung mit anderen Lebenswelten oder die Erfahrung der eigenen Kreativität ermöglichen nachhaltige Lernerfahrungen. An diesem Studientag geht es zum einen um die didaktischen und religionspädagogischen Grundlagen des außerschulischen Unterrichts, in die Prof. Dr. Andrea Schulte aus Erfurt einführen wird; zum anderen wollen wir in Workshops „losziehen“ und ganz konkrete Beispiele erkun den und erschließen.

Zielgruppe: Mitglieder des Pfarrkonventes (Teilnahme verpflichtend), staatl. und kirchl. Lehrkräfte an GS, HS, WRS, GMS, RS, GYM

Referentin: Prof. Dr. Andrea Schulte, Universität Erfurt

Leitung: Dirk Boch, Schuldekan BHS; Heide Reinhard, Schuldekanin EM, Dr. Christian Stahmann, Schuldekan FR
 

Anmeldung: bis 26. Februar 2021 über die Schuldekanate und www.lfb.kultus-bw.de


Ludwigskirche
Starkenstr. 8
79104 Freiburg
lesen

Lebensweg St. Ulrich - ökumenische spirituelle Wanderung mit anschließender Einkehr

Der Lebensweg St. Ulrich bietet mit verschiedenen Stationen die Möglichkeit zum Innehalten und Nachdenken. Durch das gemeinsame Gehen und die Gespräche unterwegs können sich Erfahrungen ergeben und vertiefen. Es ist ein Angebot einmal gemeinsam innezuhalten. Geplant ist es, anschließend auf freiwilliger Basis in einer Gastwirtschaft die Begegnung fortzusetzen. Leitung: Dirk Boch, Schuldekan Dr. Joachim Kittel, Schuldekan Anmeldung bitte 10. März an das jeweilige Schuldekanat.


Treffpunkt: Kloster St. Ulrich
St. Ulrich 10
79283 Bollschweil
lesen

Einführung in die neuen Bildungspläne im Fach evangelische Religion für die Förderschwerpunkte Lernen und Gent

Die Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte, die am SBBZ Lernen oder Gent oder in der Inklusion das Fach Religion unterrichten. Auch katholische Lehrkräfte sind herzlich eingeladen.

Die Veranstaltung gibt Ihnen einen Einblick in die neuen Bildungspläne für das Fach evangelische Religion für den Förderschwerpunkt Lernen und Gent. Hierbei werden auch inklusive Aspekte berücksichtigt. Unterrichtsbeispiele werden die Konzeption verdeutlichen und Ihnen Hilfen für die Grund- und Hauptstufe an die Hand geben.

Zielgruppe: staatliche und kirchliche Religionslehrkräfte an SBBZ
Referentin: Barbara Plathow-Holl, Studienleiterin SBBZ und Inklusion, RPI iKarlsruhe

Anmeldung: bis spätestens 17.03.2021 über die jeweiligen Schuldekanate; E-Mail: schuldekanat.breisgau-hochschwarzwald@kbz.ekiba.de


noch offen


lesen

Mose - in der Grundschule unterrichten

Mit Mose in einem Boot

„Was ist Religion?“ „Und was bringt mir das?“ „Ich glaube da ganz fest dran!“ „Das kann doch gar nicht sein, was du da sagst!“
Puuh, ganz schön viele unterschiedliche Ansichten und Einstellungen, die wir da in unserem Religionsunterricht finden. Und das ist gut so! Doch wie schaffen wir es, alle in ein Boot zu holen? Ist es möglich, Religionsunterricht so zu gestalten, dass alle Schülerinnen und Schüler etwas für sich mitnehmen können?

Dies wollen wir, nach einem genauen Blick auf die Vielfalt unserer Schüler, anhand der Mose-Geschichte und verschiedenen Praxisbeispielen gemeinsam erarbeiten und ausprobieren.

Zielgruppe: staatliche und kirchliche Religionslehrkräfte an Grundschulen, evtl. interessant für Sek. I
Referentin:
Christine Schneider, Studienleiterin GS, RPI Karlsruhe

Anmeldung: bis spätestens 21.04.2021 über die jeweiligen Schuldekanate; E-Mail: schuldekanat.breisgau-hochschwarzwald@kbz.ekiba.de


noch offen


lesen